Mein Lese-Monat Juni

Mein Lese-Monat Juni
  • Fabian Neidhardt – Immer noch wach ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (Rezension)
  • Alice Miller – Bilder einer Kindheit ⭐️⭐️⭐️⭐️
  • Christa Wolf – Kein Ort. Nirgends ⭐️⭐️⭐️
  • Walter Tevis – Das Damengambit ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (Rezension)
  • John von Düffel – Der brennende See ⭐️⭐️⭐️
  • Peter Engel – Her Fritz ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (Rezension)

Und was hast du gelesen, hm?

Bei mir ging es auch mit meinem Projekt Stephen King bzw. The Dark Tower weiter. Nachdem ich die vergriffenen Bücher gebraucht und eins auch auf Englisch ergattern konnte, bin ich nun endlich mitten in der Geschichte angekommen. Rolands Vorgeschichte ist erzählt. Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste und der Revolvermann folgte ihm. Hab ich erwähnt, dass ich wegen der Turm-Reihe von Stephen Kind auch Robert Browning (auf Englisch) gelesen habe? Also auch das Gedicht „Childe Roland to the Dark Tower Came“. Gut, ich habe auch Shakespeare und Dickens gelesen. Diese Herren kommen bei Stephen King sowie bei meinem geistigen Mentor, John Irving, immer wieder vor. Was ich sagen will: Bücher und Geschichten sind wie ein Stein, den man ins Wasser wirft. Kreise und Wellen entstehen, alles breitet sich aus. Ein Buch führt zum anderen und zum nächsten. Und das finde ich sehr, sehr großartig.

Projekt Dark Tower

Herr Fritz

Peter Engel / Herr Fritz

Post bekommen fühlt sich ja immer ein bisschen nach Weihnachten an. Dieses Mal besonders. HERZ-ALLER-LIEBST. Ein Buch, das fast ohne Text auskommt, dessen Titel die Handlung wiedergibt und und mit feinem Humor glänzt. Nein, einen Klappentext gibt es nicht. Der ist unnötig. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


Herr Fritz ist mit seinem Wolkenmobil unterwegs und auf der ersten Seite im Buch ist das Armaturenbrett dargestellt. Ich finde, jedes Gerät braucht einen Schalter für nichts. Und einen Apfel als Wegzehrung mitzunehmen, ist nie verkehrt. Ich würde ja gerne mal bei Herr Fritz mitfahren. Oder heißt es mitfliegen? 🤔 Darüber muss ich noch nachdenken. Derweil suche ich nach einem guten Platz für Herr Fritz in meinem Bücherregal. Das ist so ein seltener Fall, da brauche ich einen Aufsteller, damit Herr Fritz gut in mein Wohnzimmer gucken kann. Sonst wird dem ja fad.

  • Herzliche Empfehlung, Bilderbuch ab 4 Jahre.
    Der Tag, an dem Herr Fritz auf Seite 23 sehr nahe zum Mond flog, dort eine bemerkenswerte Entdeckung machte und erst spät abends nach Hause kam
    Peter Engel / edition buntehunde