Termine im Mai

Diesen Monat ist ganz schön was los!

~

01. Mai 2017

Veröffentlichung von Band 3 meiner Saga „Das Drachenvolk von Leotrim“

Drachenfrieden ist nun offiziell erhältlich, als eBook und Taschenbuch.

Klappentext: 

›Nicht alle Leben sind gleich viel wert.‹

Kann der Drachenfrieden trotzdem gewahrt werden?

Um das herauszufinden, folgt der junge Ambro dem Ruf der Mutter aller Wasser. Zusammen mit seinem Drachenbruder macht er sich auf den Weg zu ihr und wird in den Himmelsbergen mit der folgenschwersten Überraschung seines Lebens konfrontiert.

Ambro erkennt, wie blind er bislang war. Nun muss er stark sein. Ist er all dem gewachsen?

Im dritten Band der Trilogie kommt auch Dakota hinter so manches Geheimnis ihrer Andersartigkeit und erkennt letztlich, wer sie wirklich ist. Und selbst die Chronistin erfährt die größte Kehrtwende ihres Lebens.

Vieles verbindet sich, anderes trennt sich, einiges wird heil – das Leben in Leotrim gerät zwischen die Fugen des Schicksals.
Eine ergreifende All-Age–Fantasygeschichte mit interessanten Charakteren!

 

Links: 

Facebook-Seite: Das Drachenvolk von Leotrim

Amazon

Lovelybooks

 

~

 

13. Mai 2017

Die get shorties Lesebühne auf Tour in Böblingen

ab 20 Uhr im Blauen Haus / Böblingen

Die kabarettistisch-literarische Lesebühnenshow ist regelmäßig mit einem neuen Programm im kulturellsten Ort Böblingens zu Gast. Tolle Atmosphäre und gute Simmung mit live Musik.

 

Carolin Hafen im Blauen Haus in Böblingen

Blaues Haus e.V.

Postplatz 4 

Böblingen

Link zum Blauen Haus e. V.

Link zur Facebook-Veranstaltung

~

 

18. Mai 2017 – C. M. Hafen liest in der Buchhandlung >Grimms lesen & genießen< in Spaichingen

Die erfolgreiche Spaichinger Autorin Carolin M. Hafen, stellt bei Grimms ihre Fantasy-Triologie rund um das Drachenvolk von Leotrim vor. Super spannend und einzigartig! Wir freuen uns sehr drauf!

 

Link zur Buchhandlung

Link zu Facebook-Veranstaltung

~

 

20. Mai 2017

Die Schreibbude; ein get shorties Projekt

Von 13 bis 16 Uhr
Vor der Stadtbibliothek Stuttgart / Mailänder Platz / MILANEO

An diesem Samstag werden die get shorties AutorInnen mit alten mechanischen Schreibmaschinen vor der Stadtbibliothek an einem Tisch sitzen und Kurzgeschichten/ Gedichte/ Limericks/ Briefe auf Wunsch für Sie schreiben.
Auf Zuruf, live, einzigartige Originale… für einen kleinen Preis zwischen 3.- bis 5.- Euro pro Text.

Gastautorin im Mai: Lotte Römer

Eine Kooperation mit dem Kulturamt Stuttgart und der Stadtbibliothek.
Hinkommen, Text bestellen!

 

Wir lesen uns!

~Caro

Autorenwahnsinn – Tag 24

Tag 24: Zeig uns ein Foto deines aktuellen Projektes!
Egal ob auf dem Bildschirm deines PCs, ausgedruckt oder in einer anderen Form.

 

Mein aktuelles Projekt ist Band 3 meiner Drachensaga. Den Titel verrate ich noch nicht. Aber das kann ich schon sagen: Das dritte Auge wird pinkisch. 🙂 Mir gefällt´s. Dir auch?

 

Eye of a green tree python (Morelia viridis) snake
© Asmus Koefoed – Das Drachenvolk von Leotrim – Band 3

Buckelmondnächte

Leotrim. Wenn man los legt mit einer Idee, dann weiß man ja wo man hinwill. Also im besten Fall und ungefähr.

Ich renne mit meiner Leotrim-Idee nun schon seit, puh… 2014 herum. Mindestens. Wenn nicht sogar länger. Die Idee war immer in meinem Kopf drin. Und damit meine ich den Schluss, das worauf ich hinaus will. Im Kopf nützt der nur nichts. So ein Schluss muss auf Papier, damit das jemand lesen kann, der dann sagt „Joa, das knallt ordentlich rein.“

Ich habe neulich Nacht also das letzte Kapitel aufgeschrieben. Also den Gedanken quasi ins Denkarium geschüttet und gedacht „Joa, das knallt. Gutgut.“ Ich bin ja selber gespannt, was da so passiert.

Das bedeutet nicht, das der Roman jetzt fertig ist. Es bedeutet aber, das der Schluss ferig ist und ich jetzt darauf hinarbeiten kann und während ich arbeite lächle ich mona-lisa-mässig, weil ich nämlich ein Geheimnis habe und das so schnell nicht ausplaudere.

Aber es ist da, mein Ende und das es da ist, ist gut.

Verdammt gut.

 

Heute schon geschrieben? #5

Diana Hillebrand Band 2 und 3
Diana Hillebrand
Band 2 und 3

Hier geht’s zu wie beim Katzen machen. Band 3 habe ich gestern fertig beackert, und Band 4 war am Freitag in der Post, es geht also zackzack weiter. Schön.

Gefühlt waren diesmal doppelt so viele Aufgaben zu bewältigen als in den bisherigen Bänden. Das kam mir aber gerade recht. Ich arbeite an einer Novelle, einer Drachengeschichte – (eine Kurzgeschichte dazu gibt es hier in dieser Anthologie; Der Kindshüter von Leotrim.) Jedenfalls.
Ich will also mehr daraus machen und kämpfe mit der Perspektive. Im ersten Kapitel ist meine Hauptfigur gerade mal sieben Jahre alt, der Leser soll aber nicht meinen, es handle sich um eine Kindergeschichte. Den ersten Entwurf habe ich in der Ich-Perspektive geschrieben, nun, mit Band 3 und den ganzen Tipps, habe ich versucht, mit den verschiedenen Möglichkeiten zu spielen, da mir die Ich-Perspektive nicht passend erschien.
Auktorialer Erzähler oder doch lieber Personeller? Fragen über Fragen.
In Band 3 hätte ich mich in einen Frauenmörder hinein versetzen sollen. Das ist aber kein Genre, das ich beliefern will, keine Geschichte, die ich erzählen will. Es gibt genug Leute, die Krimis, Thriller und Co besser schreiben können, und mit Leidenschaft von Mord & Totschlag erzählen – da muss ich nicht auch noch daher kommen. Diese Tom-tötet-Aufgabe habe ich daher ausgelassen. Ich befürchte, ich werde noch meine liebe Mühe haben mir einen anständigen Bösewicht für meine Drachengeschichte auszudenken… Ich muss mich wohl nochmal mit dem Band über „Figuren entwickeln“ beschäftigen. Ohne Bösewicht gehts nicht!