Sie sind ein schlechter Mensch, Mr. Gum

Ja, wirklich. Sowas hat man noch nicht erlebt. Aber hübsch der Reihe nach. Manchmal kommt ein Ding zum anderen, und plötzlich hat man eine Sache mehr im Leben, die man anhimmeln und großartig finden kann. Harry Rowohlt zum Beispiel. Ich hab ein Buch geschenkt bekommen, mit Briefen von ihm, an diverse Leute, kann man lustig finden, muss man aber nicht. Ich fand es zum scheiße-brüllen-komisch und besuchte daraufhin eine Lesung von dem alten Brummbär. Tja. Und da las er ein Kapitel aus „Sie sind ein schlechter Mensch, Mr. Gum!“ Also tappte ich in die Buchhandlung meines Vertrauens, und kaufte das Hörbuch.

Ich muss dazu sagen, ich mag Kinderbücher. Grundsätzlich. Peter Pan prägt mein Weltbild, danach kommt dann der kleine Maulwurf, und Magda Trott und die Wunderweltenbaum-Bücher. Mit sieben habe ich beschlossen, dass ich mal eine Autorin werde. Erwachsen bin ich noch nicht, am Autorinnen-Dasein bastel‘ ich fleissig und da mag es nicht überraschen, dass ich dem Genre treu geblieben bin. Hier möcht‘ ich sein, hier möcht‘ ich schreiben.
Jedenfalls.

Eine Geschichte wie die über Mr. Gum ist mir bis dahin noch nicht unter gekommen. Jetzt mag manch einer von euch sagen „Waaaaaaas? Dann lies mal xyz.“ Ihr Könnt mich jetzt herzlich gerne mit Empfehlungen zu schmeißen. Eine Geschichte wie die über Mr. Gum ist mir noch nicht unter gekommen, und ich amüsiere mich köstlich. Ich bin inzwischen am Ende von Hörbuch Nummer Drei angekommen, und habe verfolgt, wie schlecht Mr. Gum ist, und was die Bewohner von Bad Lamonisch an der Bibber alles mit ihm durchmachen müssen.

Meine-Gefällt-mir-Liste;
– Der Harry-Bär, der mir die Geschichten vorbrummt. (Gibt es auf der Welt einen besseren Märchen-Sprecher-Bär? Ich glaube nicht.)
– Andy Stantons Einfälle. Das ist jetzt sehr allgemein, aber ich kann hier nicht alles aufzählen, worüber ich laut gelacht und leise gekichert habe, worüber ich mich gewundert, gefreut und gestaunt habe. Es war einiges, und ich habe noch nicht mal alle Bücher gehört.
– Bad Lamonisch an der Bibber. Ich sage das unglaublich gerne. Ich werde wohl meinen rechten Arm hergeben müssen, für so einen Einfall.
– Jakob, der Riesenköter von einem Hund. Wer den nicht mag, hat kein Herz.
– Die Fee in Mr. Gums Badewanne. So sollten Feen sein. Wums!
– Die Tatsache, dass es für alles eine vernünftige Erklärung gibt.

Meine-Gefällt-mir-nicht-Liste;
Die Geschichten sind zu kurz.

Ende

Ich hab doch gesagt, Ende.
Ja, Schluss. Es kommt nichts mehr. Geh, klick woanders hin.

Na gut. Das Universum ist ein wunderfitziges Ding. Sieht alles, sagt aber nix.
Ich mag das Wort wunderfitzig. Schönes Wort. Wun-der-fitz. Bist du das auch? Dann hör mal rein, bei Mr. Gum. Los. Jetzt.
Husch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.