Novel in 30

Novel in 30

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass nicht jeder der schreibt, automatisch auch den NaNoWriMo kennt. Ich selbst kenne zwar die Aktion, habe aber noch nie dran teil genommen.

[Zur Erklärung: Jedes Jahr im November machen tausende von Leuten beim National Novel Writing Month mit und schreiben um die Wette. So wie ich das verstehe, geht es in erster Linie nicht um die Qualität des Textes, sondern um das Beenden eines Manuskripts. Also in 30 Tagen ein ganzes Buch zu schreiben. Der Umfang ist selbst bestimmt. Jeder kann sich also fröhlich selbst in den Hintern treten und sagen: Schreib den verdammten Roman!]

Mit der App Novel in 30 kann man also jeden Monat NaNoWriMo spielen, ohne die Community, offline. Das Prinzip ist schnell erklärt. Man gibt einen Arbeitstitel ein, und ein Pensum, dass man pro Tag schaffen will. Ich finde dieses App sehr gut geeignet um den inneren Schweinehund zu besiegen und täglich zu schreiben. Es ist völlig egal, ob man 3 Tage eingibt, 30 oder 300. Den Zeitrahmen setzt man selbst fest, auch wie viele Worte man pro Tag schaffen will. 1000 Wörter pro Tag sind zwar sehr ambitioniert, aber im normalen Alltag mit Beruf und Sozialleben nicht schaffbar. Wer sich ein bisschen auskennt, mit Selbstmotivation und Schreibroutine, weiß: Mit kleinen Zielen, die im Alltag auch zu bewältigen sind kommt man weiter und schmeißt nicht alles nach wenigen Tagen hin.

Die App zählt fröhlich mit, wie viel man schreibt, pro Tag, pro Monat und ob man innerhalb des selbst gesetzten Limits ist oder nicht. Die Handhabung ist sehr einfach. Satzzeichen, Gänsefüßchen etc. sind in der obersten Leiste der Tastatur immer parat. Man muss also nicht immer die Tatstatur auf die Sonderzeichen umstellen.

Noch ein schönes Gimmick: Bei jedem Öffnen der App begrüßt ein Autor mit einem netten Satz über das Schreiben den angehenden Schriftsteller.

Zum Schluss kann man entweder jeden Tag einzeln als Email ausgeben oder das ganze Manuskript im Format RTF.

Schade ist allerdings, dass man weder mit Überschriften arbeiten kann, noch vernünftig formatieren. So oder so, die RTF Datei muss man anschließend bearbeiten und formatieren. Das geht innerhalb der App nicht. Falls es doch geht, habe ich nicht raus gefunden wie man das macht. 😉

Viel Spaß beim Schreiben.

~Caro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.